Protokoll der Mitglieder- und Geschäftsversammlung

der European Association for Computer Science Logic (EACSL)

in Paris, Dienstag, 11. September 2001

 

 

 

 

Der Präsident der EACSL, Marc Bezem, eröffnet die Versammlung.

Es nehmen 24 Mitglieder an der Versammlung teil. Die Teilnehmerliste ist in der Anlage beigefügt.

Das Protokoll führt Anuj Dawar.

 

 

 

 

Tagesordnung:

1. Annahme der Tagesordnung

2. Tätigkeitsbericht mit dem Finanzbericht für 2000

3. Wahl der Kassenprüfer für 2001

4. Bericht des CSL 2001 - Programm-Komitees

5. Veranstaltungsort für CSL 2003

6. Bericht des Vorsitzenden des CSL 2002 - Programm-Komitees

7. Die Zukunft der EACSL

8. Verschiedenes

 

 

Zu 1.:

Die Versammlung beginnt mit der Annahme der Tagesordnung.

 

Zu 2.:

Der Schatzmeister Clemens Lautemann stellt den Kassenbericht für das Geschäftsjahr 2000 vor.

Am Ende des Geschäftsjahres betrug der Kontostand der EACSL 12.081,63 DM im Vergleich zu 11.071,76 DM im Vorjahr.

Die Einnahmen betrugen insgesamt 2.571,98 DM. Diese setzen sich zusammen aus individuellen Mitgliedsbeiträgen in Höhe von 1.111.98 DM und mit der Konferenzgebühr für CSL 2000 eingegangenen Mitgliedsbeiträgen in Höhe von 1.460,00 DM.

Die Ausgaben beliefen sich auf 1.562,11 DM. Davon wurden 1.460,00 DM den Organisatoren der CSL 2000 zur Verfügung gestellt, die restlichen 102,11 DM wurden für Kontoführungs- und Kreditkartengebühren ausgegeben.

Die Zahl der Mitglieder lag zum Jahresende bei 93 im Vergleich zu 171 im Vorjahr. Dieser Rückgang der Mitgliederzahl wurde darauf zurückgeführt, dass in diesem Jahr kein Erinnerungsschreiben bzgl. abgelaufener Mitgliedschaften verschickt wurde.

Nach Beendigung des Berichts wurde der Vorstand von der Versammlung für das Jahr 2000 entlastet.

 

Zu 3.:

Klaus Barthelmann und Stefan Wöhrle wurden als Kassenprüfer für das Jahr 2001 bestimmt.

 

Zu 4.:

Laurent Fribourg, Vorsitzender des Programm-Komitees für CSL 2001 stellt seinen Bericht vor. Hier die organisatorischen Eckdaten dieser Konferenz:

Abgabetermin für Artikel: 15. März 2001 (wurde nachträglich um eine Woche verlängert);

Benachrichtigung der Autoren: 8. Mai 2001;

Konferenz: 10. - 13. September 2001.

Insgesamt wurden 91 Artikel aus 26 Ländern eingereicht, 39 davon wurden angenommen. Mitglieder des Programm-Komitees durften keine Artikel einreichen.

Die Konferenz hatte 95 Teilnehmer. Hier die Aufteilung nach Herkunftsland:

Frankreich 35, Deutschland 15, Großbritannien 11, Italien 7, Niederlande 4, Japan 4, USA 4, andere Länder 15.

In der anschließenden Diskussion wurden verschiedene Meinungen über den Nutzen der Verlängerung der Abgabefrist für Artikel geäußert. Einige favorisierten einen späteren endgültigen Termin, andere wiesen darauf hin, dass ein nennenswerter Anteil der Artikel nach Ablauf der ursprünglichen Frist innerhalb der Verlängerung eingereicht wurde. Allgemein herrschte Konsens darüber, dass der Abgabetermin mindestens 2 Wochen nach der LICS-Benachrichtigung liegen sollte.

 

Zu 5.:

Zwei Standorte für CSL 2003 wurden der Versammlung vorgeschlagen:

  1. Jos Baeten schlug vor, die Konferenz in Eindhoven abzuhalten. Sie könnte im Zeitraum zwischen 30. Juni und 13. Juli 2003 parallel zu ICALP und ATPN stattfinden.

    In diesem Zusammenhang wurde vorgeschlagen, Verhandlungen mit EATCS bzgl. einer Zusammenlegung der Konferenz mit Track B der ICALP aufzunehmen.
  2. Georg Moser schlug im Namen der Kurt-Gödel-Gesellschaft vor, die Konferenz in Verbindung mit dem Kurt-Gödel-Kolloquium, das alle zwei Jahre stattfindet, in Wien stattfinden zu lassen. Da der Termin für dieses Kolloquium noch nicht fest steht, könnte der Konferenztermin beliebig zwischen August und November festgelegt werden.

Viele Versammlungsteilnehmer waren der Ansicht, dass eine Entscheidung für Vorschlag 1 nicht von der Diskussion des langfristigen Verhältnisses mit ICALP und EATCS getrennt werden kann. Dies sollte unter TOP 7 besprochen werden. In einer Abstimmung entschieden sich die Mitglieder für Vorschlag 2 und beauftragten den Vorstand diese Planung weiter zu verfolgen.

Zu 6.:

Julian Bradfield, Vorsitzender des Programm-Komitees für CSL 2002 berichtete über die Vorbereitungen der Konferenz. Sie wird vom 22. - 25. September 2002 in Edinburgh im Old College der Universität stattfinden. Die vorläufigen Eckdaten lauten: Einreichung der Artikel bis 29. März, Benachrichtigungstermin: 2. Juni, Frist für endgültige Versionen: 21. Juni.

Zu 7.:

Der Präsident, Marc Bezem, griff die Diskussion aus TOP 5 auf. Diese hatte gezeigt, dass die Versammlung einer Verschmelzung von CSL 2003 mit ICALP besonders im Hinblick auf die Termine skeptisch gegenüber steht. Positiv wurde die Entwicklung einer langfristigen Zusammenarbeit mit EATCS angesehen. Einige Teilnehmer waren der Meinung, dass eine solche Zusammenarbeit sowohl CSL als auch die Logik-Sektion von ICALP stärken würde.

Jean Pierre Jouannaud äußerte seine Gedanken zu den Diskussionen, die innerhalb von EATCS über die Zukunft der Organisation und die ICALP-Konferenz geführt werden.

Abschließend bat Marc Bezem darum, den Vorstand offiziell mit der Weiterführung der Diskussion mit EATCS über eine zukünftige Zusammenarbeit zu beauftragen. Der Auftrag wurde durch die Versammlung erteilt.

Zu 8.:

Der Mitgliedsbeitrag wird auf 10,00 Euro festgesetzt.

 

Der Präsident schließt die Versammlung.

 

 

 

 

______________________________ ______________________________

Datum Unterschrift (Marc Bezem) Datum Unterschrift (Anuj Dawar)